#1

》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
16.09.2017 20:18
von L.A. Post • 102 Beiträge



Gesucht ist: { Hier eintragen }
NAME: ALTER: HERKUNFT: WOHNORT: BERUF: STATUS:

VERHÄLTNIS: { Liebe, Freundschaft, gut, schlecht etc. }
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: { Was haben die Charaktere gemeinsam erlebt? }

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG: { Welches Gesicht hat der Charakter? }
PS:
{ Weiteres wichtige & Sonstige Infos}


NAME: ALTER: HERKUNFT: WOHNORT: BERUF: STATUS:

SPIEGELBILD: { Welches Gesicht hast du? }

SCHREIBPROBE: { Egal welches Forum egal welcher Charakter oder etwas aktuelles }




1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
 
[center]
[img]//files.homepagemodules.de/b788879/a_92_36058bbb.png[/img]
[b][style=font-size:15pt][style=font-family:Playfair Display SC;]Gesucht ist:[/style][style=font-family:Petit Formal Script;] { Hier eintragen }[/style][/style][/b]
[b][i]NAME:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]ALTER:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]HERKUNFT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]WOHNORT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]BERUF:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]STATUS:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]VERHÄLTNIS:[/style][/style][/style] [i]{ Liebe, Freundschaft, gut, schlecht etc. }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]GEMEINSAME VERGANGENHEIT:[/style][/style][/style] [i]{ Was haben die Charaktere gemeinsam erlebt? }[/i]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]PROBEPOST:[/style][/style][/style] [i] Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein { }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]AVATARVORSCHLAG:[/style][/style][/style] [i]{ Welches Gesicht hat der Charakter? }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]PS:[/style][/style][/style]
[i]{ Weiteres wichtige & Sonstige Infos}[/i]

[img]//files.homepagemodules.de/b788879/a_91_eca7a082.png[/img]
[spoiler=AKTE ÜBER DEN SUCHENDEN][b][i]NAME:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]ALTER:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]HERKUNFT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]WOHNORT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]BERUF:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]STATUS:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]SPIEGELBILD:[/style][/style][/style] [i]{ Welches Gesicht hast du? }[/i]
 
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]SCHREIBPROBE:[/style][/style][/style] [i]{ Egal welches Forum egal welcher Charakter oder etwas aktuelles }[/i][/spoiler]

[/center]
 



       
Bitte keine Admins betreffende PMs an diesen Acc. schicken!

zuletzt bearbeitet 22.09.2017 14:35 | nach oben springen

#2

RE: 》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
24.09.2017 15:26
von Amorica L. DeWitt | 938 Beiträge



Gesucht ist: Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr.
NAME: Alexej Nikolai DeWitt geb. Solokov [Vornamen sowie Geburtsname sind änderbar]ALTER: 50 Jahre altHERKUNFT: Du wurdest in Amerika geboren, stammst aber aus RusslandWOHNORT: Los Angeles, AmerikaBERUF: Leiter eines 3 Sternrestaurants namens "The golden wing"STATUS: Früher Unterschicht, jetzt aber Oberschicht

VERHÄLTNIS: Wir haben ein sehr gutes Verhältnis, denn immerhin bist du mein Vater und mein größtes Vorbild. Natürlich gibt es auch Streit zwischen uns, aber so was passiert auch in den besten Familien.
Aber egal was kommt, ich kann mich auf dich verlassen und du dich auf mich.

GEMEINSAME VERGANGENHEIT: In Kurzfassung: Nach deiner Ausbildung zum Koch bist du nach Frankreich gegangen, dort trafst du auf deine jetzige Ehefrau, die Tochter deines Chefs, welche du 2 Jahre später auch geheiratet hattest. Zusammen seit ihr nach L.A. gegangen und dort erbautest du das Restaurant "The golden wing". Es war nicht immer alles rosarot, denn Goldnot war das A und O bei dir. Später bekamst du dann deine 4 Kinder, welche du abgöttisch liebst.

Wichtig: Deine Vergangenheit, die vor der Ausbildung, stattgefunden hat, überlasse ich ganz dir und deiner Kreativität. Aber was nach der Ausbildung stattgefunden hat, würde ich gerne so belassen.


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {x} Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG: Dies sind alles nur Vorschläge,
jedoch behalte ich mir ein kleines Vetorecht ein.

Hugh Jackman[Favorit]



Mark Harmon



Liam Neeson



PS:
Wichtig für mich ist, dass du weiß, das ich nicht jeden Tag schreiben kann. Immerhin habe ich auch ein reales Leben und bin nebenbei hier Admin. Auch will ich, dass du dir hier ein eigenes Leben aufbauen sollst, d.h. Freunde etc. suchen. Ich verlange nicht von dir, dass du non-stop hier anwesend bist, immerhin will ich das du Spaß am Schreiben hast und dich nicht gezwungen fühlst.

Info am Rande: Norin R. Clifford arbeitet bei dir als Koch im Restaurant, er hat auch ein Gesuch aufgegeben nach deinem Partner/Freund. So hast du auch mehr Anschluss hier im Forum.



Gesucht ist: Nur eine Mutter weiß allein, was Lieben heißt und glücklich sein.
NAME: Evangline DeWitt [Vorname ist änderbar]ALTER: 49 Jahre altHERKUNFT: Frankreich, Paris [Jedoch stammt ein Teil deiner Familie aus Irland]WOHNORT: Los Angeles, AmerikaBERUF: Leiterin des 3 Sternrestaurants "The golden wings", du bist für die Buchhaltung zuständig.STATUS: früher Unterschicht, jetzt Oberschicht.

VERHÄLTNIS: Du bist meine Mutter, die ich sehr doll liebe. Ohne dich wäre ich nicht die, die ich jetzt bin.
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: In Kurzfassung:
Du hast deinen Ehemann in Frankreich kennengelernt und sich sofort in ihn verliebt. Nach zwei Jahren habt ihr dann geheiratet und seit nach L.A. gekommen. Dort habt ihr zusammen das Restaurant "The golden wing" eröffnet. Auch wenn ihr öfters unter Geldnot gelitten habt, wart ihr glücklich. Als dann noch 4 gesunde Kinder zur Welt kamen, bist du richtig in deiner Mutterrolle aufgegangen.

Wichtig: Deine Vergangenheit, die vor der Begegnung mit deinem Ehemann, stattgefunden hat, überlasse ich ganz dir und deiner Kreativität. Aber was danach passierte, würde ich gerne so stehen lassen.


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {x} Ja ein Probeplay { } nein { }
Es muss kein großer sein, aber einen kleinen Einblick würde ich schon gerne von dir haben

AVATARVORSCHLAG: Dies sind alles nur Vorschläge,
jedoch behalte ich mir ein kleines Vetorecht ein.


Lotte Verbeek [Favorit]



Julianne Moore



Sarah Rafferty


PS:
Wichtig für mich ist, dass du weiß, das ich nicht jeden Tag schreiben kann. Immerhin habe ich auch ein reales Leben und bin nebenbei hier Admin. Auch will ich, dass du dir hier ein eigenes Leben aufbauen sollst, d.h. Freunde etc. suchen. Ich verlange nicht von dir, dass du non-stop hier anwesend bist, immerhin will ich das du Spaß am Schreiben hast und dich nicht gezwungen fühlst.

Info am Rande: Norin R. Clifford arbeitet bei dir als Koch im Restaurant, er hat auch ein Gesuch aufgegeben nach deinem Partner/Freund. So hast du auch mehr Anschluss hier im Forum.



Gesucht ist: Als Geschwister lebt es sich leichter.

Legende: Großer BruderGroße SchwesterZwillingsbruder

NAME: Ob englische, russische, französische oder irische Vornamen, dies bleibt euch überlassen. DeWitt als Nachname bleibt aber, außer ihr habt geheiratet.ALTER: 28 Jahre alt26 Jahre alt23 Jahre alt und 1 Minute älter als ich.HERKUNFT: Ihr seid alle in Los Angeles geboren.WOHNORT: Los Angeles oder Rocky Beach, dies ist eure EntscheidungBERUF: Eure EntscheidungSTATUS: Eure Entscheidung

VERHÄLTNIS: Du bist mein großer Bruder und das zeigst du auch gerne. Gegenüber deinen jüngeren Geschwister hast du einen extremen Beschützerinstinkt. In meinem Teenager Alter gab es deswegen zwischen uns öfters Streit, ich wollte eben nicht immer auf dich hören, was ich immer noch nicht tue. Aber dennoch haben wir uns lieb.Am Anfang konnten wir uns beide nicht ausstehen, wir haben immer uns in den Haaren gehabt, da du dachtest,
ich würde dir den Platz als Mädchen in der Familie streitig machen. Einmal ist der Streit so ausgeartet, dass wir beide die Treppe heruntergefallen sind.
Du dachtest, ich sei tot und hast mich angefleht, dass ich aufwachen soll. Ich bin aufgewacht und du hast mich weinend umarmt.
Seit diesem Tag haben wir ein viel besseres Verhältnis zueinander.
Wir sind Zwillinge, wir wissen was der andere fühlt und sind ein Herz und eine Seele. Unser Band kann nichts zerstören und ich würde für dich sterben.

GEMEINSAME VERGANGENHEIT: Wir sind die Kinder des Ehepaars DeWitt. Früher hatten wir nicht immer viel Geld gehabt, aber unsere Eltern haben dennoch versucht uns glücklich zu machen - was wir auch waren.

Wie ihr euch entwickelt habt, bleibt euch überlassen, auch was ihr jetzt macht.


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {xxx} Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG: Dies sind alles nur Vorschläge,
jedoch behalte ich mir ein kleines Vetorecht ein. Wichtig für meinen Zwillingsbruder ist, er muss nicht rothaarig sein, denn es gibt sehr wenige männliche rothaarige Schauspieler.


Richard Madden [Favorit]



Kit Harington



Colin O'Donoghue



Holland Roden [Favorit]



Keneti James „K. J.“ Fitzgerald Apa [Favorit]



Max Irons



Thomas Brodie-Sangster


PS:
Wichtig für mich ist, dass ihr wisst, das ich nicht jeden Tag schreiben kann. Immerhin habe ich auch ein reales Leben und bin nebenbei hier Admin. Auch will ich, dass ihr euch hier ein eigenes Leben aufbauen sollst, d.h. Freunde etc. suchen. Ich verlange nicht von euch, dass ihr non-stop hier anwesend bist, immerhin will ich das ihr Spaß am Schreiben habt und euch nicht gezwungen fühlt.


NAME: Amorica Layleen DeWittALTER: 23 Jahre altHERKUNFT: Amerika, Los AngelesWOHNORT: Amerika, Los AngelesBERUF: Junior Chefin in "The golden wing", EventmanagementstudentinSTATUS: Oberschicht

SPIEGELBILD:



SCHREIBPROBE: Klassische Musik erklang aus dem Büro und langsam verschwand die Sonne hinter dem Horizont. Nur die Lampe in dem Raum erhellte alles um sie herum in einem warmen Licht. Die rothaarige Schönheit saß alleine in ihrem Büro und hing über die Bücher. Ihre Eltern waren für eine Weile nicht in L.A. und hatten ihr die Leitung über das Restaurant gegeben. Amorica DeWitt war sehr jung für eine Junior Chefin, aber ihre Angestellten respektierten sie. Dennoch hatte sie dadurch mehr als Überstunden gemacht, aber irgendjemand musste ja die Abrechnungen und Buchungen vornehmen. Der Tag wollte einfach nicht enden. Zum Glück gab es keine Zwischenfälle, so wie damals als sie frisch hier angefangen hatte. Langsam zog sie eine Augenbraue hoch und schrieb eine Zahl ins Buch. Die Rothaarige versank kurz in Gedanken. Ein Seufzen entwich ihr, als sie das Kassenbuch zuklappte und sich über die Stirn strich. Ihr Blick wanderte hinaus zum Fenster und ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie bemerkte, dass es regnete. Sie strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und richtete sich auf. Ich sollte doch mal nach Hause, dachte sie sich und zieht eine Augenbraue hoch. Amorica streckte sich und es knackte leicht in ihrem Rücken. Sie verzog das Gesicht und schüttelte den Kopf. Langsam ging sie aus ihrem Büro und schloss hinter sich die Tür ab. Die Junior Chefin blinzelte überrascht, als sie Licht in der Küche entdeckte. Wer ist denn bitte noch da? Wir haben doch längst geschlossen, schoss es ihr durch den Kopf und sie biss sich auf die Lippe. Mit ruhigen und sicheren Schritten, bereit jemanden, wenn nötig mit den High-Heels in die Eier zu treten, immerhin weiß man nie, ob es ein Einbrecher ist. Amorica öffnete die Tür und entdeckte Norin, kurz machte ihr Herz einen Sprung und sie senkte den Blick. Doch dann trat sie ein und sah ihn an. Ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippe und natürlich waren ihr die Tränen in seinen kühlen Augen aufgefallen. Was hat er? Tausend Fragen schwirrten in ihrem Kopf herum und sie wollte sofort ihn helfen, ihn zum Lachen bringen, irgendwie ein Dauerzustand bei ihr. Er stand auf und streckte sich nach seiner Jacke. Seine Bewegungen waren schwerfällig, was den geübten Augen von Amorica nicht entging. Sie kannte ihn schon sehr lange und sie wusste hinter dieser kalten Maskerade, versteckte sich etwas sehr Gefühlvolles. Die rothaarige Schönheit biss sich auf die Lippe, als er meinte "Ich wollte grade gehen...", seine Jacke hatte er ächzend an sich genommen und ging an ihr vorbei. Jedoch prallte er gegen sie und reflexartig hielte sie sich an ihn fest, denn auf dem Boden fallen, wollte sie nun auch nicht. "E-entschuldige...", murmelte er ihr ans Gesicht und sie bekam eine Gänsehaut. Langsam schaute sie in seine Augen und wollte etwas sagen. Doch anstatt etwas zu sagen, hielte sie sich nur noch stärker an ihn fest. Sein Atem strich ihr über die Wange und sie roch den Alkohol. Leicht leckte sie sich über die Lippen, die plötzlich so trocken geworden waren. Die Gänsehaut wollte nicht verschwinden und sie wollte auch nicht, dass es verschwand. So oft wollte sie ihn schon so nahe sein, doch irgendwie gab es nie eine Chance dazu. "Ich bin heute nicht so ganz auf der Höhe...", fügte er dann hinzu und Amorica lächelte zaghaft. "Alles gut, es ist ja nichts passiert", kam es hauchend über ihre Lippen. Halleluja sie hatte ihre Sprache wieder gefunden. Gott, warum machte er sie so nervös. Amorica atmete tief durch und sah in immer noch in die Augen. "Möchtest du darüber reden?", fragte sie leise und strich langsam mit der Hand über seinen Arm. "Ich weiß...mir steht das nicht zuzusagen, aber du solltest dann kein Alkohol trinken...", hauchte sie und wurde rot. Irgendwie wusste Amorica nicht was sie tun sollte und umarmte ihn deswegen einfach. Ihre Hand griff automatisch in sein Haar und strich zaghaft dadurch. Die andere Hand lag auf sein Rücken, welchen sie auch sanft streichelte. Manchmal brauchte jemand einfach eine Umarmung und sie wollte Norin zeigen, dass er ihr trauen konnte. Sie kannten sich schon so lange und er wusste so vieles über sie, aber sie wusste kaum etwas über ihn. Ihr Herz raste dabei und sie schloss für einen Moment die Augen. Sein Duft kroch ihr in die Nase und sie genoss diesen Moment. Für eine kurze Zeit blieb die Zeit stehen und es gab nur noch ihn. Sie öffnete die Augen wieder und sah ihn an. "Du musst nicht da alleine durch...", meinte sie und kratzte sich an der Wange. "Ähm...soll ich dich nach Hause fahren?", fügte sie fragend hinzu und biss sich leicht auf die Lippe. Naah, seine Anwesenheit macht mich total wuschig.





zuletzt bearbeitet 28.10.2017 19:51 | nach oben springen

#3

RE: 》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
30.09.2017 17:31
von Amorica L. DeWitt | 938 Beiträge



Gesucht ist:The golden Wing - Restaurant Personal
NAME: Eure EntscheidungALTER: 25 aufwärts! Ausnahmen findet ihr unten.HERKUNFT: Eure EntscheidungWOHNORT: L.A.BERUF: STATUS: Eure Entscheidung

VERHÄLTNIS: Ihr seid meine Angestellten, ob wir ein freundschaftliches Verhältnis haben oder nur ein Arbeitsverhältnis, können wir gerne besprechen. Bitte bedenkt, dass meine Eltern und der Geschäftspartner von ihnen auch das Sagen haben. Anschluss gibt es auch schon mit unserem Chefkoch Norin R. Clifford.

Wichtig noch zu wissen ist: Als 3 Sterne Restaurant ist es nötig, dass das Personal eine Ausbildung hat! Immerhin ist es dann ein gehobenes Restaurant.


Gesucht sind:
4 Gastronomiefachmann/-frau [benötigt eine Ausbildung!]
● 3 Koch/Köchin [benötigt eine Ausbildung!]
● 2 Küchenhilfe [benötigt keine Ausbildung! // mind. Alter: 21 aufwärts]
● 2 Sekretäre/Empfang [benötigt eine Ausbildung!]
3 2 (1 Putzkraft gefunden) Putzkräfte [benötigt keine Ausbildung! // mind. Alter: 21 aufwärts]
● 2 Security [benötigt eine Ausbildung!]


GEMEINSAME VERGANGENHEIT: Das ist absolut eure Entscheidung.

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein {x}
AVATARVORSCHLAG: Dies bleibt euch überlassen.

Vorschläge weiblich

Keira Knightley



Liv Tyler



Sarah Gadon



Carice van Houten



Gal Gadot



Alexandra Daddario



Vorschläge männlich

Kevin Zegers



Chris Hemsworth



Michael Trevino



Matthew Davis



Jackson Rathbone



Henry Cavill


PS:
Wichtig für mich ist, dass ihr wisst, das ich nicht jeden Tag oder mit jedem von euch schreiben kann. Immerhin habe ich auch ein reales Leben und bin nebenbei hier Admin. Auch will ich, dass ihr euch hier ein eigenes Leben aufbauen sollst, d.h. Freunde/Familie etc. suchen. Ich verlange nicht von euch, dass ihr non-stop hier anwesend bist, immerhin will ich das ihr Spaß am Schreiben habt und euch nicht gezwungen fühlt. Aber eine gewisse Aktivität verlange ich von jeden.


NAME: Amorica Layleen DeWittALTER: 23 Jahre altHERKUNFT: Amerika, Los AngelesWOHNORT: Amerika, Los AngelesBERUF: Junior Chefin in "The golden wing", EventmanagementstudentinSTATUS: Oberschicht

SPIEGELBILD:



SCHREIBPROBE: Klassische Musik erklang aus dem Büro und langsam verschwand die Sonne hinter dem Horizont. Nur die Lampe in dem Raum erhellte alles um sie herum in einem warmen Licht. Die rothaarige Schönheit saß alleine in ihrem Büro und hing über die Bücher. Ihre Eltern waren für eine Weile nicht in L.A. und hatten ihr die Leitung über das Restaurant gegeben. Amorica DeWitt war sehr jung für eine Junior Chefin, aber ihre Angestellten respektierten sie. Dennoch hatte sie dadurch mehr als Überstunden gemacht, aber irgendjemand musste ja die Abrechnungen und Buchungen vornehmen. Der Tag wollte einfach nicht enden. Zum Glück gab es keine Zwischenfälle, so wie damals als sie frisch hier angefangen hatte. Langsam zog sie eine Augenbraue hoch und schrieb eine Zahl ins Buch. Die Rothaarige versank kurz in Gedanken. Ein Seufzen entwich ihr, als sie das Kassenbuch zuklappte und sich über die Stirn strich. Ihr Blick wanderte hinaus zum Fenster und ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie bemerkte, dass es regnete. Sie strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und richtete sich auf. Ich sollte doch mal nach Hause, dachte sie sich und zieht eine Augenbraue hoch. Amorica streckte sich und es knackte leicht in ihrem Rücken. Sie verzog das Gesicht und schüttelte den Kopf. Langsam ging sie aus ihrem Büro und schloss hinter sich die Tür ab. Die Junior Chefin blinzelte überrascht, als sie Licht in der Küche entdeckte. Wer ist denn bitte noch da? Wir haben doch längst geschlossen, schoss es ihr durch den Kopf und sie biss sich auf die Lippe. Mit ruhigen und sicheren Schritten, bereit jemanden, wenn nötig mit den High-Heels in die Eier zu treten, immerhin weiß man nie, ob es ein Einbrecher ist. Amorica öffnete die Tür und entdeckte Norin, kurz machte ihr Herz einen Sprung und sie senkte den Blick. Doch dann trat sie ein und sah ihn an. Ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippe und natürlich waren ihr die Tränen in seinen kühlen Augen aufgefallen. Was hat er? Tausend Fragen schwirrten in ihrem Kopf herum und sie wollte sofort ihn helfen, ihn zum Lachen bringen, irgendwie ein Dauerzustand bei ihr. Er stand auf und streckte sich nach seiner Jacke. Seine Bewegungen waren schwerfällig, was den geübten Augen von Amorica nicht entging. Sie kannte ihn schon sehr lange und sie wusste hinter dieser kalten Maskerade, versteckte sich etwas sehr Gefühlvolles. Die rothaarige Schönheit biss sich auf die Lippe, als er meinte "Ich wollte grade gehen...", seine Jacke hatte er ächzend an sich genommen und ging an ihr vorbei. Jedoch prallte er gegen sie und reflexartig hielte sie sich an ihn fest, denn auf dem Boden fallen, wollte sie nun auch nicht. "E-entschuldige...", murmelte er ihr ans Gesicht und sie bekam eine Gänsehaut. Langsam schaute sie in seine Augen und wollte etwas sagen. Doch anstatt etwas zu sagen, hielte sie sich nur noch stärker an ihn fest. Sein Atem strich ihr über die Wange und sie roch den Alkohol. Leicht leckte sie sich über die Lippen, die plötzlich so trocken geworden waren. Die Gänsehaut wollte nicht verschwinden und sie wollte auch nicht, dass es verschwand. So oft wollte sie ihn schon so nahe sein, doch irgendwie gab es nie eine Chance dazu. "Ich bin heute nicht so ganz auf der Höhe...", fügte er dann hinzu und Amorica lächelte zaghaft. "Alles gut, es ist ja nichts passiert", kam es hauchend über ihre Lippen. Halleluja sie hatte ihre Sprache wieder gefunden. Gott, warum machte er sie so nervös. Amorica atmete tief durch und sah in immer noch in die Augen. "Möchtest du darüber reden?", fragte sie leise und strich langsam mit der Hand über seinen Arm. "Ich weiß...mir steht das nicht zuzusagen, aber du solltest dann kein Alkohol trinken...", hauchte sie und wurde rot. Irgendwie wusste Amorica nicht was sie tun sollte und umarmte ihn deswegen einfach. Ihre Hand griff automatisch in sein Haar und strich zaghaft dadurch. Die andere Hand lag auf sein Rücken, welchen sie auch sanft streichelte. Manchmal brauchte jemand einfach eine Umarmung und sie wollte Norin zeigen, dass er ihr trauen konnte. Sie kannten sich schon so lange und er wusste so vieles über sie, aber sie wusste kaum etwas über ihn. Ihr Herz raste dabei und sie schloss für einen Moment die Augen. Sein Duft kroch ihr in die Nase und sie genoss diesen Moment. Für eine kurze Zeit blieb die Zeit stehen und es gab nur noch ihn. Sie öffnete die Augen wieder und sah ihn an. "Du musst nicht da alleine durch...", meinte sie und kratzte sich an der Wange. "Ähm...soll ich dich nach Hause fahren?", fügte sie fragend hinzu und biss sich leicht auf die Lippe. Naah, seine Anwesenheit macht mich total wuschig.






zuletzt bearbeitet 28.10.2017 19:51 | nach oben springen

#4

RE: 》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
11.10.2017 15:53
von Kiko Kato (gelöscht)
avatar



Gesucht ist: { Meinen Zwillingsbruder }
NAME: Das überlasse ich ganz eurer Kreativität, jedoch sollte der Nachnamen der selbe sein, wie meiner.ALTER: Selbstverständlich genauso alt wie ich, noch 27.HERKUNFT: Japan; KyotoWOHNORT: Meines Wissens nach Kyoto, doch kann deine Story ruhig so flexible sein, dass du bereits seit längeren in Amerika lebst und ein Auge auf mich hast.BERUF: Das überlasse ich gerne dir.STATUS: Das ist ganz deine Entscheidung.

VERHÄLTNIS:
Wir haben eine sehr innige geschwisterliche Beziehung zueinander. Wir sind immer sehr besorgt um den anderen. Ebene eine typische Bindung zwischen Zwillingen.

GEMEINSAME VERGANGENHEIT:
Wir sind Zwillinge wie sie im Buche stehen. Du hast immer auf deine Schwester aufgepasst, sowie ich auf dich. Ja auch ich habe mich für dich eingesetzt und ein Mädchen die Visiten gelesen, wenn sie dir Unrecht getan haben. Du warst es, der mich damals dazu animierte mich in Kyoto bei einer Model-Agentur zu bewerben. Woraufhin ich lange Zeit in Japan das große Gesicht war, bis ich Angebote aus Amerika bekam und so nach L.A. ging. Wir haben solch ein Verhältnis zueinander, dass wir so gut wie jeden Tag geskypet haben oder telefoniert. Doch irgendwann meldete ich mich immer weniger bei dir, da ich eine sehr schwere Zeit durchmachte, sodass der Kontakt sogar gänzlich abbrach. Natürlich ist das eine große Last für mich, aber der Scharm in mir, ließ keinen Kontakt zu dir zu.

PROBEPOST:
Ja ein neuer { } Ja ein alter { X } Ja ein Probeplay { } nein { }

AVATARVORSCHLAG:



Ich überlasse es aber ganz dir, da es von meinem Twin nicht besonders viele Bilder gibt. Er sollte aber schon Asiate sein. Wäre sonst ein wenig seltsam.

PS:
Es ist ganz wichtig, dass man mich nicht zum schreiben drängt. Ich bin und werde nie der Typ Mensch sein, der Daueronline ist und alle paar Sekunden antwortet. Ich brauche meine Zeit. Natürlich werden und sollte man mehr als ein Post in der Woche schreibe, aber ich reiße niemanden den Kopf ab, wenn es mal was länger dauert. Jeder braucht seine Zeit und so wie mir mein RL wichtig ist, wird es bei anderen sicherlich auch so sein. Dafür habe ich auch absolutes Verständnis, erwarte es aber auch von meinem Gegenüber. Zumal ich nicht nur mit meinem Twin schreiben will. Er soll einfach da sein und selbst sein Freundeskreis finden. Wenn wir uns brauchen und/oder uns nacheinander sehnen, dann kann man zu dieser Person gehen.


Gesucht ist: { Eine beste Freundin oder einen besten Freund }
NAME: Das überlasse ich ganz eurer Kreativität.ALTER: Bitte nicht unter 25, gerne aber älter als ich. Da setze ich auch keine Grenze.HERKUNFT: Das ist ganz dir überlassen.WOHNORT: Rocky Beach oder L.A. um anschließend nach Rocky Beach zu ziehen.BERUF: Das überlasse ich gerne dir.STATUS: Das ist ganz deine Entscheidung.

VERHÄLTNIS:
So ziemlich beste Freunde eben. Mit Höhen und Tiefen. Eine Freundschaft, die aber auch das schlimmste übersteht.

GEMEINSAME VERGANGENHEIT:
Ehrlich gesagt dachte ich es so, dass wir beide ziemlich beste Freunde gewesen sind, bis ich in den falschen Kreisen geriet und somit meinen kleinen Absturz erlebte. Kennengelernt haben wir uns durch unseren gemeinsamen Freundeskreis, so bist du auch nicht gezwungen, in der selben Branche tätigt gewesen zu sein wie ich. Jedoch möchte ich nichts näheres schreiben, da ich der Meinung bin, dass wir lieber gemeinsam an der Vergangenheit basteln, damit ich dir nicht zu viel vorweg nehme oder aufdrücke. Hätte aber einige Ideen im Kopf.

PROBEPOST:
Ja ein neuer { } Ja ein alter { X } Ja ein Probeplay { } nein { }

AVATARVORSCHLAG:
Das überlasse ich dir. Immerhin sollst du dich wohlfühlen.

PS:
Es ist ganz wichtig, dass man mich nicht zum schreiben drängt. Ich bin und werde nie der Typ Mensch sein, der Daueronline ist und alle paar Sekunden antwortet. Ich brauche meine Zeit. Natürlich werden und sollte man mehr als ein Post in der Woche schreibe, aber ich reiße niemanden den Kopf ab, wenn es mal was länger dauert. Jeder braucht seine Zeit und so wie mir mein RL wichtig ist, wird es bei anderen sicherlich auch so sein. Dafür habe ich auch absolutes Verständnis, erwarte es aber auch von meinem Gegenüber. Zumal wir ja auch immer wieder mit anderen schreiben wollen und sollten!


NAME: Kiko KatoALTER: 27 hübsche Jahre jung.HERKUNFT: Japan; KyotoWOHNORT: Rocky BeachBERUF: Derzeit Kellnerin und dabei auf der Suche, nach einen festen und anständigen Job.STATUS: Mittelschicht

SPIEGELBILD: Rola ein japanisches Model. Man sieht mein Avatar ja, an der Seite ziemlich gut. ^-^

SCHREIBPROBE: Habe zwei Arten an Probeposts. Einmal einen Katastrophen Post, in der dritten Person und Vergangenheitsform. Der Charakter war männlich. Hoffe das stört nicht. Ebenso habe ich einen Post dazu gesetzt, der in der ersten Person und Vergangenheitsform geschrieben wurde, aber aus der Sicht einer Frau.

Erster Post:

Drum geschlagen hatte er sich nun wahrlich nicht um dieser Stelle, im Gegenteil, wenn er es gekonnt hätte, wäre er dem lieber umgangen. Leider konnte er sich aber nicht drücken. Das war das Problem, wenn der Vater ein Staboffizier war und man somit gar nicht drum herum kam, seinem Land zu dienen. Gut, in Korea war es sowieso Pflicht, aber er hatte noch nicht einmal die Möglichkeit zu entscheiden wo genau er hin wollte. Er wurde dank seines Vater, gemeinsam mit ihm nach Hanawon geschickt, ein Umerziehungslager in Anseong. Niemand ging derzeit gerne freiwillig hier her. Durch die aktuelle Lage zwischen Nord- und Südkorea, war die Angst nach einem Angriff sehr groß. Warum Anseong? Tag ein und Tag aus, werden in Hanawon nordkoreanische Flüchtige aufgenommen, welche dort erst einmal darauf vorbereitet und getestet werden, ob sie sich in dem demokratischen Südkorea einfinden können.

Einige Tag befand er sich nun in dem Umerziehungslager, wo er immer wieder verschiedenen Aufgaben zugeteilt war. Gefallen fand er noch immer nicht daran, doch die Angst und das Gefühl das etwas passieren könnte, hatte abgenommen. Man war hier so stark in Bewegung, dass man kaum über irgendwas nachdenken konnte. Gerade war er dabei durch einem kleinen Park zu gehen, als er laute Turbinengeräusche wahrnehmen konnte. Sofort sah er nach oben dem Himmel empor, ehe er bereits die ersten Bomber sehen konnte. Die Sirenen gingen los und gaben selbst dem letzten Anwesenden Bescheid, dass Hanawon und somit gewiss auch die Stadt Anseong selbst, angegriffen wurde. Mit einem Mal ging alles so schnell, dass man kaum reagieren konnte. Immer wieder konnte man Explosionen wahrnehmen, ohne dabei zu bemerken, dass es teilweise nur einige hundert Meter entfernt war. Ein Blick zur Seite konnte er sehen wie jemand versuchte jemanden unter Schutt hervor zu ziehen, doch schaffte die Person es nicht alleine, weswegen er zur Hilfe eilte.

Zweiter Post:

Es war schon recht spät. Eigentlich wollte ich mit meinen Leuten nichts mehr machen, doch war ich nicht drum rum gekommen. Ich galt immer als die Partymaus und in der Regel war ich es auch, doch in letzter Zeit kreisten Gedanken in meinem Kopf, die mir diesen Spaß etwas raubten. Ziemlich müde kam ich daheim an. Meine Kleidung klebte an mir da ich geschwitzt hatte, dazu stank ich nach Nikotin und nach Alkohol. Es schüttelte mich. Ich mochte diesen Gerüche absolut nicht an mir. Gähnend schloß ich meine Zimmertüre auf und stolperte schon rein, als ich die Schuhe auf dem Boden sah. Die Brauen zusammen gezogen sah ich gleich auf. Die Türe hinter mir geschlossen, schlüpfte ich aus meinen Schuhen und schälte mich schon halb aus Jacke und Oberteil, als ich dich in meinem Bett liegen sah. Sofort schlich sich ein Lächeln auf meinen Lippen. Es waren nun gut vier Wochen her seit wir uns das letzte Mal gesehen haben. Wie es mich freut. Sofort legte ich mich einfach hinter dich, schlang meine Arme um deinen Leib und rückte an dich heran. „Hey Hübsche.." Du warst schon so lange meine beste Freundin, obwohl ich aus Japan kam. „Hast du mich vermisst?" Fragte ich leise nach und drückte mich noch etwas mehr an deinen Rücken. Es erfüllte mich immer wieder mit der reinsten Wonne, wenn ich deinen Duft tief in meinem Lungen inhalieren konnte. Ob du damals schon wusstest, wie gerne ich dir so nahe war? Wie gerne ich das Gefühl hatte dir Näher sein zu dürfen, als ich es als beste Freundin sein konnte? Dieser eine Kuss der zwischen uns beiden stattgefunden hatte, ging mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf. Es hatte sich in diesem festgesetzt und blieb da. Das Gefühl deiner Lippen, ich könnte es selbst jetzt noch beschreiben, da ich damals so berauscht davon war, dass ich es mit jeder Faser meines Körpers und seins aufgesaugt hatte. Eng hatte ich nun meine Arme um dich geschlungen, rückte dir regelrecht auf die Pelle. Mein Leib schmiegte sich so an dich, dass die jede Rundung spüren müsstest. Ein wenig beabsichtigt drückte ich diese bewusst an dir. „Ich habe dich auch vermisst, Da-Rae", kam es in den selben leisen Ton geflüstert wie du es ausgesprochen hattest, nur war meine Stimme fester und nicht gebrochen.
„Was machst du hier? Du weißt doch, wenn ich unterwegs war und getrunken habe.. dann kann ich ein wenig ungestüm sein. Ich vergesse mich gerne dabei," hauchte ich gegen deinen Nacken und schmiegte nun dabei meine Nasenspitze in diesen, nur damit ich deine Haare leicht zur Seite schieben konnte. Langsam benetzte ich deine weiche Haut unter meinen Polstern mit sanften küssen. Du wusstest wie ich sein konnte, wenn ich erst einmal berauscht war. Die Mischung des Abends und dann das du in meinem Bett lagst, ich tat mich da schwer, mich in irgendeiner Weise zurückzuhalten. „Halte mich auf.." Sprach ich zu dir, da ich keine Kraft dafür aufbringen konnte oder gar wollte um mich zu stoppen. Dafür sehnte ich mich zu sehr nach dir. Seit diesen einen Kuss, wollte ich dir noch viel näher sein. Ich erhoffte mir einfach, dass es dir so erging wie mir. Das dein Herz ebenso rasant schlug wie das meine; dein Magen sich anfühlte als wenn viele kleine Ameisen umher krabbelten.



zuletzt bearbeitet 11.10.2017 15:53 | nach oben springen

#5

RE: 》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
28.10.2017 22:09
von Cassian Achilleas • 90 Beiträge



Gesucht ist: { Mitarbeiter (Praktikanten, Sekretäre, Detektive etc.) der Detektei Achilleas}
NAME: EgalALTER: 16+HERKUNFT: egalWOHNORT: Egal.BERUF: Detektive, Sekretäre,Praktikanten, Azubi, NebenjobberSTATUS: Egal

VERHÄLTNIS: { In unserer kleinen Detektei haben wir alle ein recht Familäres Verhältnis. Natürlich machen wir unseren Job gewissenhaft und doch machen wir hier und da mal einen Spaß zusammen und bearbeiten die Fälle, je nach Schwierigkeit, auch mal zusammen. Wir sind Kollegen die sich auch ab und an mal nach der Arbeit treffen und zusammen etwas unternehmen. }
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: { Nun dazu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Außer das deine Vorgedichte dir überlassen ist. Da es die Detektei noch nicht all zu lange gibt, sind wir ein noch recht überschaubarer kleiner Haufen. Dies kann sich jedoch ändern, wenn wir erstmal mehr Aufträge bekommen und mehr Mitarbeiter sind. }

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein {x}
AVATARVORSCHLAG: { Egal ob männlich oder weiblich. Auch kleine Nachwuchsdetektive sind gerne gesehen. Nur keine Kinder. }
PS:
{ Habt einfach Spaß an der Rolle und seit etwas aktiv. Muss ja keine 24/7 sein. ^^ Ich freue mich über jeden Mitarbeiter. }


NAME: Cassian AchilleasALTER: 30HERKUNFT: GriechenlandWOHNORT: Rocky BeachBERUF: Privatdetektiv I Boss der DetekteiSTATUS: Mittelschicht

SPIEGELBILD: { Jensen Ackles }

SCHREIBPROBE: { Aktuell aus dem Forum}
Cas war es natürlich bewusst gewesen, dass er so immer mit der Tür ins Haus fällt aber so war er schon immer gewesen. Selbst als Cop hatte er die Fakten gleich auf den Tisch geknallt und war dabei seinen Kollegen immer weit voraus. Was am Ende dazu führte das Cas bald einen sehr guten Ruf hatte unter den Beamten. Auch hatte er eine Anfrage vom FBI erhalten, die ihn als Agent gewinnen wollten. Doch er lehnte dies Dankend ab. Nicht weil es ihn nicht reizte auch die anderen Fälle zu machen. Denn durch das FBI würde er wesentlich schwierige und Anspruchsvolle Jobs und Fälle bekommen. Eines Tages würde er das sogar machen aber im Moment hatte er eben noch einen anderen Fall denn er Untersuchte und da man ihn so nicht weiter ermitteln ließ, hatte das zur Folge das er der Polizei den Rücken gekehrt hatte. Bei der Anspielung auf die Uhr, sah er auf seine eigene. "Wir haben es jetzt genau 15.20. Da die Übergabe ca 7 Minuten gedauert hat, war die Zeitangabe korrekt. Immerhin hab ich euch beide die ganze Zeit beobachtet." gab er dann an und sah seinen Gegenüber ernst an. Sicher würde er ihn nun für einen Cop halten oder sonst irgendwas. 

Seine Aussage bezüglich des Dealers und der Sache an sich brachte ihn kurz zum lachen. "Zucker ja? Witzig. Die Momentanen Preise für Zucker liegen bei knapp einem Dollar. Wenn du diese also nicht umsonst verkaufst, dann klingt die Gesichte sehr unglaubwürdig." meinte er dann und sah ihn keck aber ernst an. Denn so schnell konnte man ihn nicht hinters Licht führen. "Für gewöhnlich wird Zucker nicht in so geringen Mengen verkauft. Das größte sind 1000 Gramm. Das kleinste um die 250 Gramm und dabei handelt es sich um Würfelzucker. Außerdem ist das hier ein bekannter Platz zum Dealen." gab er ihn auf seine Ausreden immer eine passende Antwort. "Und die Aussahe es könnte sich auch um Mehl handelt ist auch unglaubwürdig. Mehl würde in dieser kleinen Ziptüte überall einen weißen Film hinterlassen so dass man denken könnte, dass die Tüte nicht ganz durchsichtig ist." gab er auch gleich als Antwort. Er kannte die ganzen Ausreden, mit welchen man einen Cop davon überzeugen wollte das es hier nicht um Drogen geht. "Ach ja und das du nicht Dealer heißt, ist mir durch aus bewusst. Ich habe damit nur auf die Tätigkeit die du hier ausgeübt hast drauf angespielt." fügte er noch hinzu. "Und wieso interessiert dich mein Name? Ich denke nicht das du damit etwas anfangen kannst." gab er ihm als Antwort. Denn so schnell würde er ihm ganz sicher nicht seinen Namen verraten. 



        

zuletzt bearbeitet 08.11.2017 22:20 | nach oben springen

#6

RE: 》Ich suche mehrere Personen!

in
Gruppe
05.11.2017 14:48
von Olliver Nolan Clarke (gelöscht)
avatar



Gesucht ist: { Meine Familie (Vater, Mutter, Zwillingsschwester, 2 ältere Brüder }
NAME: kann man sich aussuchen, Nachname sollte aber Clarke seinALTER: Vater: 50 Jahre | Mutter: 48 Jahre | Zwillingsschwester: 19 Jahre | Bruder No.1: 28 Jahre | Bruder No.2: 23 JahreHERKUNFT: Los AngelesWOHNORT: Los AngelesBERUF: kann ausgesucht werdenSTATUS: Oberschicht

VERHÄLTNIS: { Familie }
GEMEINSAME VERGANGENHEIT:
{ Wir waren immer eine Familie die zusammen gehalten hat, egal was kam. Aber meiner einer hat immer irgendwie versucht gegen diesen Strom zu schwimmen, ob bewusst oder unbewusst, sei dahingestellt. Unsere Familie ist angesehen in LA und wahrscheinlich war der Druck, dem wir oder auch ich ausgesetzt waren zu viel. Ich war immer ein ruhiger Junge und konnte es nicht leider, im Mittelpunkt zu stehen. Deswegen bin ich wohl, je älter ich wurde, rebellischer geworden. Aber ihr alle habt immer versucht mir zu helfen, um in dieser Welt klar zu kommen.

Doch irgendwann, so vor zwei Jahren, habt ihr alle mich aufgegeben. Nach einem folgenschweren Unfall, den mein Kumpel verursacht hat und ich ihn gedeckt habe, konntet ihr mir nicht mehr helfen. Der Unfall passierte, als ich und mein Kumpel völlig high waren und eine Frau dabei umkam. Dad, hat zwar herausgefunden, dass ich nur auf dem Beifahrersitz saß, aber euer Vertrauen in mich war dahin. Und das habe ich gemerkt. Ich habe meine Sachen gepackt, um euch nicht mehr auf die Nerven zu gehen.

Seit zwei Jahren lebe ich auf der Straße, bin extrem drogenabhängig und bin in mehr Schwierigkeiten, als man sich denken kann. Wie sieht euer Leben nun aus? Das würde mich brennend interessieren. }


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {x} Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG:
{ könnt ihr euch aussuchen, behalte mir aber ein Vetorecht vor. Also Vorschläge für die Brüder:

Daniel Sharman:


Sam Underwood:


Zwillingsschwester:
Alycia Debnam-Carey:


}

PS:
{ Habt Spaß und Zeit und freut euch einfach Teil dieser Chaosfamilie zu sein.
Kann auch intern vergeben werden!}



NAME: Olliver Nolan ClarkeALTER: 19 JahreHERKUNFT: Los AngelesWOHNORT: Streets of LABERUF: Obdachloser JunkieSTATUS: Unterschicht

SPIEGELBILD: { Frank Dillane }

SCHREIBPROBE: {Es war immer eine Tortur nach einem Schlafplatz zu suchen. Olli hatte es sich mittlerweile abgewöhnt in öffentlichen Parks oder Friedhöfen zu schlafen. Er war dort zu oft abgezogen wurden und mittlerweile war es nicht mehr lustig jede Nacht aufzuschrecken, weil man denkt, dass jemand sein Zeug durchsucht.
Doch wo konnte man sonst nächtigen? Den ganzen Tag hatte er überlegt und überlegt, bis ihm eine Idee kam. Diese großen Bürogebäude hatten doch allesamt Tiefgaragen und dergleichen, oder? Aber in diesen Gegenden fiel er auf, wie ein bunter Hund... das war viel zu gefährlich und aufsehenerregend. Aber was anderes für dem jungen Mann nun wirklich nicht mehr ein.

Er umrundete die Gebäude schon den ganzen Nachmittag und Abend. Einfach schnell rein und morgens wieder ungesehen raus. Ja, das war die Idee des Tages. Olli wartete bis es ruhiger wurde und schlüpfte, als ein Auto die Tiefgarage verließ hindurch. Ja, hier war es ruhig und vor allem sauber und trocken. Er ging die einzelnen Türen ab und checkte, ob eine sich öffnen ließ und Bingo... eine ließ sich öffnen. Was war das hier? Ein Keller? Ja, also hier würde er keinen Besuch bekommen.

Einige Stunden schlief er hier. Dann, erwachte er, weil er das dringende Bedürfnis für einen Schuss hatte. Zum Glück hatte er noch was in der Tasche und gerade als er sich einen Schuss setzen wollte, hörte er Stimmen von draußen. Olliver sah auf seine Uhr? Was machten Leute um diese Uhrzeit noch hier? Er packte sein Spritzbesteck wieder in seinen Rucksack und schlich zur Tür. Die Neugierde war stärker, als der gesunde Menschenverstand.

Er öffnete die Tür und sah Männer in Anzügen und teuren Autos. Was ging hier bitte ab? Das war ja wie in einem schlechten Horrorfilm. Und seine Neugierde wurde immer größer. So öffnete er die Tür weiter... er verstand nur kleine Brocken, aber was er hörte war hochinteressant. Scheiße, hatte der Eine ihn gesehen? Schnell schloss er die Tür wieder und rannte hinter einen Boiler. Erneut öffnete sich die Tür und innerlich fluchte Olli. Eine tiefe und bedrohliche Stimme dran an sein Ohr. Was sollte er tun? Fliehen...was anderes blieb ihm nicht übrig.

Er schulterte seinen Rucksack und rannte los. Weit kam er jedoch nicht. Schneller als er Dope sagen konnte, lag Olli auf dem Rücken und hatte einen feinen Schuh auf seine Brust. „Ich hab nichts getan...lassen Sie mich los, Mann!“, wehrte er sich. Ihm war es egal, was er zu ihm sagte. Er wusste selber, dass er ein Junkie war.
„Ich wollte nur hier pennen mehr nicht...also lassen Sie mich gehen!“, er sah den Mann an und atmete schwer. „Ich verkaufe gar nichts und wer will schon Infos von nem ollen Politiker, der ohne Schwarzgelder keinen Wert hat?“; da kam der Bürgermeistersohn in ihm durch.

Jedoch schaute er den Mann dann verwirrt an: „Ich soll was? Spinnen Sie? Wie pervers sind Sie denn drauf?“; auch wenn es komisch und absurd war, ein wenig erregte es Olli jedoch, dieser Gedanke... er biss sich auf die Lippen und ließ seine Gedanken abschweifen und seine Fantasie tat seinem Körper das Übliche... eine Beule... toll nur war er ein Junkie und ein Perverser! }



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cami Fernandez
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 8 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 665 Themen und 10480 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de