#1

》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
21.09.2017 22:42
von L.A. Post • 102 Beiträge



Gesucht ist: { Hier eintragen }
NAME: ALTER: HERKUNFT: WOHNORT: BERUF: STATUS:

VERHÄLTNIS: { Liebe, Freundschaft, gut, schlecht etc. }
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: { Was haben die Charaktere gemeinsam erlebt? }

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG: { Welches Gesicht hat der Charakter? }
PS:
{ Weiteres wichtige & Sonstige Infos}


NAME: ALTER: HERKUNFT: WOHNORT: BERUF: STATUS:

SPIEGELBILD: { Welches Gesicht hast du? }

SCHREIBPROBE: { Egal welches Forum egal welcher Charakter oder etwas aktuelles }



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
 
[center]
[img]//files.homepagemodules.de/b788879/a_92_36058bbb.png[/img]
[b][style=font-size:15pt][style=font-family:Playfair Display SC;]Gesucht ist:[/style][style=font-family:Petit Formal Script;] { Hier eintragen }[/style][/style][/b]
[b][i]NAME:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]ALTER:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]HERKUNFT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]WOHNORT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]BERUF:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]STATUS:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]VERHÄLTNIS:[/style][/style][/style] [i]{ Liebe, Freundschaft, gut, schlecht etc. }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]GEMEINSAME VERGANGENHEIT:[/style][/style][/style] [i]{ Was haben die Charaktere gemeinsam erlebt? }[/i]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]PROBEPOST:[/style][/style][/style] [i] Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein { }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]AVATARVORSCHLAG:[/style][/style][/style] [i]{ Welches Gesicht hat der Charakter? }[/i]
[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]PS:[/style][/style][/style]
[i]{ Weiteres wichtige & Sonstige Infos}[/i]

[img]//files.homepagemodules.de/b788879/a_91_eca7a082.png[/img]
[spoiler=AKTE ÜBER DEN SUCHENDEN][b][i]NAME:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]ALTER:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]HERKUNFT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]WOHNORT:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]BERUF:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style] │ [b][i]STATUS:[/i][/b] [style=font-size:9pt][/style]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]SPIEGELBILD:[/style][/style][/style] [i]{ Welches Gesicht hast du? }[/i]

[style=font-size:13pt][style=color:#b49068][style=font-family:Crimson Text;]SCHREIBPROBE:[/style][/style][/style] [i]{ Egal welches Forum egal welcher Charakter oder etwas aktuelles }[/i][/spoiler]

[/center]
 



       
Bitte keine Admins betreffende PMs an diesen Acc. schicken!

zuletzt bearbeitet 22.09.2017 14:35 | nach oben springen

#2

RE: 》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
21.09.2017 23:18
von Norin R. Clifford | 116 Beiträge



Gesucht ist: Chef/in
NAME: Dir überlassenALTER: Zwischen 35 & 45HERKUNFT: Deine EntscheidungWOHNORT: In L.A.?BERUF: RestaurantMITbesitzer/in des golden WingsSTATUS: Oberschicht

VERHÄLTNIS: Du bist mein/e Vorgesetze/r und für mich wie ein Elternteil
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: Du hast mich damals aus der Armut und den Suff geholt, als du Anonym mein Talent entdeckt hast und wie gut ich im kochen bin. Du hast mich angestellt in deinem Restaurant während alle anderen dir den Vogel gezeigt haben, einen Nonamekoch in einem 2 Sterne Hotel zu engagieren. Allerdings habe ich schnell gezeigt was ich drauf hab und dir zu deinem 3. Stern verholfen. Unser Verhältnis wurde immer trauter und inzwischen bist du nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken und ersetzt meine Eltern, die in meinem Leben bisher immer wieder grandios versagt haben.

Du wärst der Geschäftspartner von den Eltern von Amorica L. DeWitt und somit ein guter Freund von ihnen :) Damit hättest du gleich noch mehr Anschluss!


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { x } Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG:
NUR VORSCHLÄGE. Für einen anderen Ava bin ich offen, behalte mir aber das Vetorecht ein :)
James McAvoy


Ryan Reynolds


Bradley Cooper


Caitriona Balfe


Chelsea Kane


Abigail Spencer

PS:
• Du bist für mich eine verdammt wichtige Person. Ich denke das Blah blah kennt man inzwischen ;D
• Ich bin kein Powerposter und es kann dauern bis ich poste. Hoffe du nimmst mir das nicht krumm...
• Ich freu mich auf dich ♥


NAME: Norin Remo CliffordALTER: 25HERKUNFT: EnglandWOHNORT: L.A.BERUF: KochSTATUS: Oberschicht

SPIEGELBILD: Dane DeHaan

SCHREIBPROBE: Anderes Forum, anderer Charakter

Die Stille in seinem Archiv war für ihn ein Segen... der junge Mann war tatsächlich wieder eingeschlafen, während er die Berichte eines 'Kollegen' geschrieben hatte, der ihn seit einiger Zeit auf dem Kicker hatte. Dummerweise war Tobi pazifist, weswegen er gegen diesen Kollos an Muskelschrank nichts ausrichten konnte und wollte. Gewalt war einfach nicht sein Ding. Daher hatte er bis ca. 6 Uhr Morgens an den Berichten gesessen und war auf dem Boden mit dem Gesicht vorraus inmitten der Papiere eingeschlafen, wobei ihm beim vorn über kippen die Brille runter gefallen war. Leise schnarchend lag er da und konnte sich nicht so ganz mit seinem Traum vereinbaren. Erst als die Türe aufgerissen wurde und der besagte Schrank namens Jason den Raum betrat, schreckte der junge Ire hoch und wusste in der ersten Sekunde gar nicht, wo er eigentlich war und wann er war.... Der Kerl packte ihn am Kragen, ehe er überhaupt verstand, wer da grade im Raum gestanden hatte. Es hob ihn von den Beinen und mit seinen schlechten Augen konnte er ohne seine Brille so gut wie gar nichts erkennen. Aber den Griff....diese Energie....kannte er nur zur gut. "Na Wurzelzwerg? Hast du meine Berichte fertig?" fragte er ihn und Tobi rutschte das Herz in die Hose. Verdammt..... was sag ich denn jetzt....oh Gott... , schoss es ihm durch den Kopf und er konnte in dieser Sekunde keinen klaren Gedanken fassen. Stattdessen schwieg er nur und versuchte auf dem Boden seine Brille zu erahnen... jedoch hatte er keine Chance... er konnte nichtmal seine eigenen Hände erkennen geschweige denn den Kerl, der ihn grade wieder in die Mangel nahm. Wenn er nicht gesprochen hätte und wenn er diesen starken griff nicht bereis inn und auswendig kennen würde, hätte er Jason nicht erkannt. In dieser Sekunde kam er sich wieder so unheimlich hilflos vor... "Schweigen ist auch eine Antwort, wie man so schön sagt! Dein Problem Brillenschlange. Dann leb mit den Konzequenzen!" , sagte Jason und Tobi wurde blass. Doch ehe er etwas hatte sagen können, bekam er bereits die Faust ins Gesicht, wobei seine Lippe aufplatzte. Der Schmerz brannte sich durch seinen halben Kiefer und brummte in seiner Wange... der nächste Schlag ging in den Magen. Dann ließ er ihn unsanft auf den Boden fallen und er hörte nur noch die Türe. "Autsch....", murmelte er leise und er seufzte schwer. Sein Magen tat nun weh und er hielt sich diesen ein wenig grummelnd mit beiden Händen, während er sich auf dem Boden einrollte. Wie er es hasste, wenn er seine Brille nicht aufhatte.... wie nackt und wehrlos er sich damit fühlte....was für ein mieser Mensch er war..... Wieder schwappte in ihm seine Vergangenheit auf und er begann mit seiner Hand über den Boden zu tasten. Dann bekam er seine Brille zu haschen und setzte sich diese auf. Das Blut wischte er sich mit dem Handrücken vom Mundwinkel und begann weiter die Berichte zu schreiben. Die Higheelgeräusche die sich seiner Kellertüre nährten, bemerkte er nicht...







zuletzt bearbeitet 23.09.2017 01:26 | nach oben springen

#3

RE: 》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
20.10.2017 09:18
von Kaito Jordan | 594 Beiträge



Gesucht ist: { Rivale, Feind-Freund, Erzfeind-Verbündeter }
NAME: Dir überlassenALTER: 26-40HERKUNFT: Dir überlassenWOHNORT: Bevorzugt L.ABERUF: Cop!, FBI Agent oder sonst iwas. Hauptsache Polizei^^STATUS: Egal

VERHÄLTNIS: { Wir sind Feinde. Nein wir sind sogar Erzfeinde. Immer wieder messen wir uns. Wollen wissen wer von uns beiden besser und Klüger ist. Doch bis jetzt habe ich immer gewonnen. Auch wenn unser Verhält eigentlich recht eindeutig sein sollte, so ist sie das nicht. Du respektierst mich und ich dich. Es ist nicht so das wir uns Abrundtief hassen. Eigentlich schätzten wir uns sogar ziemlich sehr und verstehen uns in einigen Punkten auch ganz gut. Es ist auch schon mal vorgekommen das der eine dem anderen Geholfen hat. Wie du siehst. Es ist also nicht so einfach gegen dich anzutreten. Denn du bist der erste denn ich wirklich als Ebenbürtig ansehe. }

GEMEINSAME VERGANGENHEIT: { Wir kennen uns schon etwas länger. Ob du gleich von Anfang an dabei warst, als ich vor 5 Jahren als Meisterdieb angefangen habe überlasse ich dir. Vielleicht bist du aber auch erst später dazu gekommen oder ermittels auf eigene Faust gegen mich? Das ist aber erstmal egal. Immer wieder messen wir beide uns. Du versuchst mich zu schnappen und ich dir zu entkommen. Es ist ein ewiges Katz und Maus spiel zwischen uns. Jedoch siehst du mich auch nicht als gewöhnlichen Verbrecher und daher ist es schon das ein oder andere mal vorgekommen das du mir geholfen hast und ich dir geholfen habe. Es ist ziemlich Kompliziert zwischen uns aber genau das macht die Sache erst richtig spannend. Jedoch weißt du bis jetzt nicht wer wirklich hinter dem Meisterdieb steckt oder du weißt es doch kannst es nicht beweisen? Fakt ist jedoch, wir wissen was der andere kann und wie gut er ist. }

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {x } Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG:

Shemar Moore


Alexandra Aaddario

Oder etwas anderes passendes. Du solltest dich mit dem Ava immerhin Wohlfühlen: )


PS:
{ Wichtig ist, dass du Spaß an der Rolle hast. Das du auch eigne Ideen und Vorschläge mit rein bringst damit wir die Story noch richtig spannend ausbauen können. Ich erwarte keine 24/7 Aktivität denn das bin ich ja auch nicht aber regelmäßig Online kommen und Posten wäre schon wünschenswert. }


NAME: Kaito JordanALTER: 26HERKUNFT: Los AngelesWOHNORT: L.ABERUF: Magier/MeisterdiebSTATUS: Oberschicht

SPIEGELBILD: { Ian Somerhalder }

SCHREIBPROBE: { Hier ist etwas Aktuelles aus dem Forum.^^

Es war ein schöner Tag gewesen. Nichts was hätte den Alltag im Museum stören können. Die Mitarbeitern gingen alle ganz normal ihrer Arbeit nach. Als plötzlich einige Rauchgranaten los gingen und überall Konfetti rum lag. Doch es war niemand zu sehen. Keine Umrisse die hätten einem Menschen zugeordert werden können. Die Sicherheitsbeamten stürmten sofort zum Ort des Geschehens. Doch es war niemand da. Nur eine Spielkarte lag in der Mitte des ganzen. Verwundert hob einer der Beamten diese Karte auf und las vor was auf dieser vermerkt war.

"In der Nacht des 23. Aprils werde ich den Schatz des blauen Himmels stehen. Wenn die Zeiger der Uhr den 12 Buchstaben des Alphabetes bilden,
wird der Juwel in meinen Händen sein.

gez. Phantom Jazz"



Erschrocken rief der Beamte den Direktor her und zeigte ihm die Nachricht, welche sie gerade erhalten haben. Wie immer kündigte der Meisterdieb von L.A sein vorhaben Punktgenau an. "Dann will der Meisterdieb Jazz also endlich den Blue Angel stehlen. Keine Sorge. Wir werden mit der Hilfe der Polizei diesen Kleinkriminellen daran hintern das er sich unseren Wertvollsten Juwelen schnappt!" sprach dieser voller Tatendrang. Kaito sah sich das ganze von weitem an und grinste zufrieden. Das würde in der Tat noch sehr interessant werden heute Abend. Da war er sich sicher.

Die Stunden vergingen und schon bald hatte die Uhr den 12 Buchstaben erreicht. Es war fast 3 Uhr Morgens. Die Zeit in der sich Jazz angekündigt hatte. Doch wie würde er erscheinen? Von oben? Oder würde er frontal in die Tür stürmen? Die Ungewissheit machte die Beamten sehr nervös. In seiner üblichen Verkleidung wartete er auf den passenden Moment. Die Uhr schlug 3. Es war Zeit. Keine Sekunde Später fiel der Strom des Museum aus und die Polizei wusste das Jazz nun auftauchen würde. Doch wo? Wo zu Teufel steckte er? 5 Minuten Später ging das Licht wieder an. "Boss! Der Blue Angel ist weg!" sagte einer der Beamten und sofort richteten sich die Blicke auf die Vitrine. Sie war Leer. "Verdammt! Jazz er ist hier! Sucht ihn sofort!!" rief der Kommissar. "Das ist doch nicht notwendig. Ich bin genau hier." sagte die Sichere Stimme des Diebes. "Jazz! Diesmal bist du fällig. Wir kriegen dich hörst du!" sagte er und die Beamten stürmten auf ihn. "Hm da bin ich aber anderer Meinung." sagte er und ließ wieder einige Rauchgranaten hochgehen. Ein Umriss von einer Menschlichen Gestalt wurde an einem Seil nach oben gezogen. "Da ist er! Schnappt ihn!" sagte wieder einer der Polizisten und Jazz nutzte die Chance um auf das Dach zu Verschwinden. "Tja das war wohl wieder nichts was." meinte er. Er nahm etwas Anlauf und sprang vom Dach. Einige Meter später landete er sanft wieder auf dem Boden und entfernte die Fesseln seines Fallschirms. "Da ist Jazz! Ich seh ihn. Noch mal legt er uns nicht rein!" Oh nun wurde es doch etwas eng. Schnell rannte Kaito los und versuchte seine Verfolger abzuschütteln. Er ging nach rechts in eine Seitengasse und zog beim vorbei rennen an einem Seil. Es regnete Konfetti und für einen Moment waren die Polizisten verwirrt gewesen. Doch diese Zeit reichte Kaito schon aus um sich zu verstecken. Nun war seine Flucht so gut wie sicher gewesen. Zu mindestens dachte er das. }



      

nach oben springen

#4

RE: 》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
20.10.2017 19:02
von Amorica L. DeWitt | 938 Beiträge



Gesucht ist: Studienkollegen
7 von 10 gesucht (3 weibliche [2 gefunden] und 4 [1 gefunden] männliche Charaktere)
NAME: Eure EntscheidungALTER: 22-25HERKUNFT: Eure EntscheidungWOHNORT: Los AngelesBERUF: Studenten für Eventmanagement (oder etwas anderes → da müsst ihr aber eine Story haben, wie wir uns kennengelernt habenSTATUS: Eure Entscheidung

VERHÄLTNIS: Das kommt drauf an, würde ich gerne mit euch besprechen. (siehe Charakterideen bei den Avataren)
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: Diese würde ich gerne mit euch besprechen, aber was fest steht: wir sind alle Studienkollegen und entweder sind wir gute Freunde oder Rivalen oder oder oder.

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein {x}
AVATARVORSCHLAG: Dies ist eure Entscheidung, freuen würde ich mich aber, wenn ihr meine Vorschläge übernehmen würdet.

Hayley Law
Charakteridee: Du bist vor 5 Monaten nach L.A. gekommen. Du stammst ursprünglich aus Afrika und wolltest unbedingt in Amerika studieren. Als du in der Uni ankamst, warst du ein bisschen überfordert von all den Eindrücken, du bist mir sofort ins Auge gefallen und ich habe dir sofort geholfen. Wir fanden heraus, dass wir viele gemeinsame Interessen haben und so wurde aus uns gute Freundinnen. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Lili Reinhart
Charakteridee: Wir haben gleichzeitig mit dem Studium angefangen und du siehst gerne auf mich herab, da meine Familie nicht von Geburt an zur High Society angehören. Für mich bist du eine arrogante und reiche Bitch (tut mir leid für die Ausdrucksweise). Du versuchst mich immer zu übertreffen, was aber gründlich daneben geht. Von außen hin mimst du das arme und unschuldige Mädchen, was du definitiv nicht bist und leider sehen deine Familie nicht dein wahres Gesicht. Du machst gerne andere runter, um selber gut dazustehen. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden! Ob wir jemals Freunde werden, können wir gerne besprechen.



Vanessa Morgan
Charakteridee: Du bist eine lebensfrohe und wunderbare Person. Mit dir kann man immer gut lachen und du bist echt für jeden Scheiß zu haben. Wir haben uns auf einer Studentenparty kennengelernt und uns sofort verstanden. Bei dem Flaschendrehen mussten wir uns küssen. Vielleicht hast du dich ja in mich verliebt, nur gehört mein Herz jemanden anderen. Ob du homosexuell bist oder bisexuelle überlasse ich dir sowie deine Charakterentwicklung.



Troian Bellisario
Charakteridee: Viele nennen dich Streberin, was du vielleicht auch bist, aber das heiß nicht, dass du ungern auf Partys gehst. Jedoch ist für dich das Studium verdammt wichtig und manchmal bist du ein bisschen zu ehrgeizig. Ich versuche dich manchmal zu bremsen, weil du sonst gerne mit dem Kopf durch die Wand rennst. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Lucy Hale
Charakteridee: Ach ja ein süßes und naives Mädchen. Du wirst gerne von anderen ausgenutzt. Ich habe schon öfters versucht mit dir ins Gespräch zu kommen, aber du blockst mich ab. Du bist streng katholisch erzogen worden und bist deswegen öfters das Gespött der Studenten. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Shay Mitchell
Charakteridee: Früher hat man dich immer Kampflesbe genannt, obwohl du absolut hetero bist. Wahrscheinlich lag es daran, weil du einmal besoffen mit einem Mädchen rumgemacht hast. Tja Jugendsünde bleibt eben Jugendsünde. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!




Sasha Pieterse
Charakteridee: Das arme Mädchen von nebenan. Ich kenne dich schon sehr lange, da wir beide Nachbarn sind. Deine Familie war nie wohlhabend und du hast 6 Geschwister, wahrscheinlich noch mehr, da dein Vater deine Mutter regelmäßig betrügt und das auch häufig mit jüngeren Frauen. Du warst deswegen sehr oft bei uns und ich bin eine Art Vorbild für dich, weswegen du mich auch nachahmst. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Ashley Benson
Charakteridee: Du bist ein richtiges Biest und ziemlich hinterhältig. Du gönnst niemanden Erfolg und versuchst immer die Aufmerksamkeit zu bekommen. Du gehörst nicht zu der High Society, obwohl du so tust, als würdest du dazu gehören. Weswegen du gerne auch mal lange Finger machst. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Janel Parrish
Charakteridee: Ich nenne dich immer gerne Mäuschen, weil du so klein und zierlich bist. Aber man sollte dich nicht unterschätzen, da du es faustdick hinter den Ohren hast. Du hast nämlich eine Affäre mit einem Dozenten von der Uni, was natürlich nicht gerade so gut ist. Klar versuchst du dies Geheim zuhalten, aber die neugierigen Augen und Ohren sind eben überall. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Katherine Langford
Charakteridee: Die Verrückte aus der Klapse. Ob du vergewaltigt worden bist oder unter Paranoia leidest, überlasse ich ganz dir. Ich habe dich kennengelernt, als du auf dem Dach der Uni standest und runter springen wolltest. Ich habe dir geholfen und gut auf dich eingeredet, weswegen du dich entschiedst doch am Leben zu bleiben. Wahrscheinlich hattest du dich deswegen ziemlich auf mich fixierst und lässt mich nicht mehr aus den Augen. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Tyler Blackburn
Charakteridee: Du bist ein Krimineller und Draufgänger. Du verkaufst Drogen und Hehlerware. Man meidet dich, da du nicht gerade der Netteste bist. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Keegan Allen
Charakteridee: Man weiß absolut überhaupt nichts von dir, denn du redest nicht mit anderen. Du bist ein totaler Einzelgänger. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Drew Van Acker
Charakteridee: Du versuchst immer der Starke zu sein, jedoch weiß man genau, dass der Tod deiner Familie dich total verändert hat. Du verschwindest öfters paar Tage oder sogar für Monate. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Cody Christian
Charakteridee: Nervensäge und Stalker. So nenne ich dich immer. Ich habe dir einen richtigen Korb gegeben, weswegen du mich immer nervst und manchmal auch stalkst. Ich hoffe, dass dies irgendwann ein Ende hat und du jemanden anderen nervst. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Dylan Minnette
Charakteridee: Du bist unser Nerd und ziemlich intelligent. Auch bist du mein Nachbar und warst deswegen öfters bei mir gewesen. Zusätzlich hilfst du mir öfters mit meinem PC, da dieser nicht immer so will, wie ich es will. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Christian Navarro
Charakteridee: Wer braucht nicht einen schwulen guten Freund an seiner Seite, der immer ein Tipp hat, wie man einen Mann herum kriegt. Du hast ein verdammt gutes Herz und bist immer für einen da. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Brandon Flynn
Charakteridee: Du bist ein echter Frauenmagnet und nutzt dies auch gerne mal aus. Aber bis jetzt hattest du noch keine richtige Freundin gehabt, ob du vielleicht doch noch Jungfrau bist? Wer weiß... Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Ross Butler
Charakteridee: Manchmal denkt man, du lebst in einer anderen Welt, was wahrscheinlich an deiner Krankheit liegt. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Justin Prentice
Charakteridee: Du bist ein richtiges kleines Arschloch und denkst das dir die Frauen zu Füßen liegen. Du machst was dir gefällt und hast auch nicht gerade viel in der Birne oder etwa doch? Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



Tyler Posey
Charakteridee: Du bist eine herzensgute Person, welcher immer alles daran versucht, andere glücklich zu machen. Deswegen fällst du auch öfters auf die Schnauze und andere nutzen dich aus. Wie es weiter mit dir geht, kannst du selbst entscheiden!



PS:
Die Charakterideen sowie die Avatare sind absolut alles nur Vorschläge. Ich bin auch offen für andere Vorschläge und auch Avatare. Auf jeden Fall freue ich mich, wenn ihr hier seid. Ach ja fixiert euch bitte nicht nur auf mich, ich werde nicht mit jeden von euch ein Play machen können, demnach wäre es super,
wenn ihr euch auch andere Kontakte hier im Forum sucht.



NAME: Amorica Layleen DeWittALTER: 23 Jahre altHERKUNFT: Amerika, Los AngelesWOHNORT: Amerika, Los AngelesBERUF: Junior Chefin in "The golden wing", EventmanagementstudentinSTATUS: Oberschicht

SPIEGELBILD:



SCHREIBPROBE: Klassische Musik erklang aus dem Büro und langsam verschwand die Sonne hinter dem Horizont. Nur die Lampe in dem Raum erhellte alles um sie herum in einem warmen Licht. Die rothaarige Schönheit saß alleine in ihrem Büro und hing über die Bücher. Ihre Eltern waren für eine Weile nicht in L.A. und hatten ihr die Leitung über das Restaurant gegeben. Amorica DeWitt war sehr jung für eine Junior Chefin, aber ihre Angestellten respektierten sie. Dennoch hatte sie dadurch mehr als Überstunden gemacht, aber irgendjemand musste ja die Abrechnungen und Buchungen vornehmen. Der Tag wollte einfach nicht enden. Zum Glück gab es keine Zwischenfälle, so wie damals als sie frisch hier angefangen hatte. Langsam zog sie eine Augenbraue hoch und schrieb eine Zahl ins Buch. Die Rothaarige versank kurz in Gedanken. Ein Seufzen entwich ihr, als sie das Kassenbuch zuklappte und sich über die Stirn strich. Ihr Blick wanderte hinaus zum Fenster und ein leichtes Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie bemerkte, dass es regnete. Sie strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und richtete sich auf. Ich sollte doch mal nach Hause, dachte sie sich und zieht eine Augenbraue hoch. Amorica streckte sich und es knackte leicht in ihrem Rücken. Sie verzog das Gesicht und schüttelte den Kopf. Langsam ging sie aus ihrem Büro und schloss hinter sich die Tür ab. Die Junior Chefin blinzelte überrascht, als sie Licht in der Küche entdeckte. Wer ist denn bitte noch da? Wir haben doch längst geschlossen, schoss es ihr durch den Kopf und sie biss sich auf die Lippe. Mit ruhigen und sicheren Schritten, bereit jemanden, wenn nötig mit den High-Heels in die Eier zu treten, immerhin weiß man nie, ob es ein Einbrecher ist. Amorica öffnete die Tür und entdeckte Norin, kurz machte ihr Herz einen Sprung und sie senkte den Blick. Doch dann trat sie ein und sah ihn an. Ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippe und natürlich waren ihr die Tränen in seinen kühlen Augen aufgefallen. Was hat er? Tausend Fragen schwirrten in ihrem Kopf herum und sie wollte sofort ihn helfen, ihn zum Lachen bringen, irgendwie ein Dauerzustand bei ihr. Er stand auf und streckte sich nach seiner Jacke. Seine Bewegungen waren schwerfällig, was den geübten Augen von Amorica nicht entging. Sie kannte ihn schon sehr lange und sie wusste hinter dieser kalten Maskerade, versteckte sich etwas sehr Gefühlvolles. Die rothaarige Schönheit biss sich auf die Lippe, als er meinte "Ich wollte grade gehen...", seine Jacke hatte er ächzend an sich genommen und ging an ihr vorbei. Jedoch prallte er gegen sie und reflexartig hielte sie sich an ihn fest, denn auf dem Boden fallen, wollte sie nun auch nicht. "E-entschuldige...", murmelte er ihr ans Gesicht und sie bekam eine Gänsehaut. Langsam schaute sie in seine Augen und wollte etwas sagen. Doch anstatt etwas zu sagen, hielte sie sich nur noch stärker an ihn fest. Sein Atem strich ihr über die Wange und sie roch den Alkohol. Leicht leckte sie sich über die Lippen, die plötzlich so trocken geworden waren. Die Gänsehaut wollte nicht verschwinden und sie wollte auch nicht, dass es verschwand. So oft wollte sie ihn schon so nahe sein, doch irgendwie gab es nie eine Chance dazu. "Ich bin heute nicht so ganz auf der Höhe...", fügte er dann hinzu und Amorica lächelte zaghaft. "Alles gut, es ist ja nichts passiert", kam es hauchend über ihre Lippen. Halleluja sie hatte ihre Sprache wieder gefunden. Gott, warum machte er sie so nervös. Amorica atmete tief durch und sah in immer noch in die Augen. "Möchtest du darüber reden?", fragte sie leise und strich langsam mit der Hand über seinen Arm. "Ich weiß...mir steht das nicht zuzusagen, aber du solltest dann kein Alkohol trinken...", hauchte sie und wurde rot. Irgendwie wusste Amorica nicht was sie tun sollte und umarmte ihn deswegen einfach. Ihre Hand griff automatisch in sein Haar und strich zaghaft dadurch. Die andere Hand lag auf sein Rücken, welchen sie auch sanft streichelte. Manchmal brauchte jemand einfach eine Umarmung und sie wollte Norin zeigen, dass er ihr trauen konnte. Sie kannten sich schon so lange und er wusste so vieles über sie, aber sie wusste kaum etwas über ihn. Ihr Herz raste dabei und sie schloss für einen Moment die Augen. Sein Duft kroch ihr in die Nase und sie genoss diesen Moment. Für eine kurze Zeit blieb die Zeit stehen und es gab nur noch ihn. Sie öffnete die Augen wieder und sah ihn an. "Du musst nicht da alleine durch...", meinte sie und kratzte sich an der Wange. "Ähm...soll ich dich nach Hause fahren?", fügte sie fragend hinzu und biss sich leicht auf die Lippe. Naah, seine Anwesenheit macht mich total wuschig.





zuletzt bearbeitet 31.10.2017 12:31 | nach oben springen

#5

RE: 》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
25.10.2017 11:28
von Velouette Pierce | 43 Beiträge



Gesucht ist: Inner Desire - Escort Service
NAME: Die Entscheidung überlasse ich euch.ALTER: Ü22HERKUNFT: Ihr wisst am besten, wo ihr geboren seit.WOHNORT: Los AngelesBERUF: Escort-ServiceSTATUS: Eure Sache

VERHÄLTNIS: Ich habe zu jeden meiner Angestellten ein gutes Verhältnis, dennoch sollte man mir nicht auf der Nase rumtanzen und meine Befehle missachten.
GEMEINSAME VERGANGENHEIT: Ihr seid meine Angestellten in meinem Escort Service "Inner Desire". Wir sind das beliebteste in L.A. und demnach haben wir auch Kunden die aus der Oberschicht kommen. Natürlich überlasse ich euch, ob ihr mit diesen Kunden ausgeht oder Sex habt. Eure Vergangenheit überlasse ich euch.

Übersicht der Angestellten:

>> 1 weibliche Sekretärin
>> 3 2 männliche Escort
>> unbegrenzte weibliche Escort-Damen [2 weibliche Escort-Dame gefunden]


PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter { } Ja ein Probeplay { } nein {x}
AVATARVORSCHLAG: Überlasse ich euch, jedoch werde ich schon meine Meinung sagen, wenn der Avatar nicht passen sollte.

Vorschläge:

Zoe Saldana



Megan Fox



Mila Kunis



Emma Roberts



Deepika Padukone



Ji-hyun Jun



Channing Tatum



Alex Pettyfer



Matt Bomer


PS:
Baut euer eigenes Leben hier im Forum auf und fixiert euch nicht nur auf mich. Habt auch Interesse an das Forum und verschwindet nicht wieder. Ansonsten habt einfach Spaß und ich freue mich auf euch.


NAME: Velouette PierceALTER: 26HERKUNFT: RusslandWOHNORT: Los AngelesBERUF: Escort Service (Leiterin)STATUS: Mitterschicht

SPIEGELBILD: K. P.



SCHREIBPROBE: Dieses Mal wurde die hübsche Blondine nicht von ihrem Wecker geweckt, sondern durch ein lautes Klopfen an ihrer Tür. Mit einem Seufzen stand Vel von ihrem Bett auf und zog ihren flauschigen Bademantel an. Langsam öffnete sie die Tür und zog die Augenbraue hoch, als sie ihren Vermieter sieht. "Miss Pierce, meine Frau ist heute nicht da und da dachte ich, wir können uns ein bisschen Vergnügen", meinte dieser und Vel gähnte herzhaft. "Tut mir leid, ich habe keine Zeit und außerdem auch keine Lust", Vel zuckte die Achseln und schüttelte den Kopf. "Miss Pierce soll ich die Miete wieder erhöhen", drohte er ihr und Vel schaute ihn mit einem strahlenden Lächeln an. "Das ist ihre Entscheidung, aber dann hören sie von meinem Anwalt...wieder", mit einem lachen schloss sie die Tür und schüttelte den Kopf wieder mal. Idiot, schoss es ihr durch den Kopf und sie ging in die Küche.

Die Sonne schien durch das Fenster und direkt auf die Haut der jungen und hübschen Frau. Ihr Blick wanderte hinaus und mit einem Lächeln schmierte sie sich das Brot mit Erdbeermarmelade zu Ende. Dabei summte sie leise und biss ab. Genüsslich schloss sie die Augen und versank in Gedanken. Seit Ewigkeiten hatte Velouette keinen einzigen freien Tag gehabt, doch heute gönnte sie sich den mal. Ihre beste Freundin Daphne kümmerte sich um den Escort Service zusammen mit ihrer Sekretärin. Die Blondine hatte Vertrauen das nichts schief gehen würde und wenn doch, wäre sie über Handy erreichbar. Vel lebte nun länger in L.A. und hatte sich hier ein neues Leben aufgebaut. L.A. war ein wunderschöner Ort und hier war sie sicher, denn bis jetzt hatte er sie nicht gefunden. Natürlich hoffte Vel, dass dies auch so blieb, denn sie wollte nicht zurück. Sie wollte keine Sklavin dieses Mannes mehr sein. Ein tiefes Seufzen entwich ihr und sie leckte sich die Erdbeermarmelade von den Fingern. Langsam schlenderte Vel durch ihre Wohnung ins Badezimmer. Dort ließ sie sich ein Schaumbad ein und schaltete Musik ein. Sie strich durch die langen blonden Haare und steckte sie dann hoch. Nach dem Bad wollte sie spazieren gehen und ein bisschen die Sonne genießen, denn wo findet man im Herbst noch Sonne? In Russland wäre es nun Sau kalt und sie würde sich eher mit einem Tee vor dem Kamin setzen, also draußen herumzurennen. Velouette legte sich in die Wanne und schloss für einen Moment die Augen. Sie genoss das warme Wasser und atmete tief ein und aus.

Nach dem Bad zog sich Vel ein Kleid an und ging dann aus der Wohnung raus. Sie wusste das ihr Vermieter sie beobachtet, doch das war ihr so was von egal. Sie wollte ihre Ruhe haben und genau das tut sie jetzt auch. Schnell holte sie sich in einem Café eine heiße Schokolade und ging dann weiter. Ihr Weg führte sie zum Park und mit ruhigen Schritten ging sie den Weg entlang. Sie trank ein Schluck und genoss die Sonne auf ihrer Haut. Mit einem Lächeln schaute sie sich um und entdeckte einen hübschen Mann. Vel hatte ihn öfters hier gesehen, wie er einfach da saß mit der Gitarre in der Hand und spielte. Dieses Mal wollte sie den Unbekannten ansprechen und ging deswegen auf ihn zu. Langsam legte sie den Kopf schief und lächelte ihn an. Er hatte sie noch nicht bemerkt, doch als er ihren Blick spürte, schaute er auf und sie schmunzelte. Er bekam rote Wangen "Ehm...Kann ich ihnen weiter helfen?", fragte er sie und sie schüttelte den Kopf. "Nein, ich sehe sie nur öfters hier und wollte endlich mal mit ihn reden", kam es direkt über ihre vollen Lippen und sie setzte sich neben ihn. "Ich finde, dass sie wirklich wundervoll singen", meinte sie ehrlich und strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Ich bin Velouette Pierce, sie können mich aber ruhig Vel nennen", stellte sie sich dann vor und reichte ihn ihre zierliche Hand. Irgendwie schlug ihr Herz aufgeregt gegen ihre Brust und sie biss sich leicht auf die Lippe. Das letzte Mal als sie so gefühlt hatte, war mit ihrem toten Freund gewesen. Vel war es egal, wie jemand aussah. Sie sah früher viel schlimmer aus mit den ganzen Wunden auf ihrem Körper. Gott sei Dank, war dies nun endlich Vergangenheit, hoffte sie jedenfalls. Langsam zog sie eine Augenbraue hoch, als sie von weitem ihren Vermieter sah. Ein Seufzen entwich ihr und sie schaute ihre neue Bekanntschaft an. "Hätten sie Lust vielleicht mit mir etwas Essen zu gehen?", kam es fragend aus ihrem Mund und sie sah in seine Augen. Ein Lächeln war auf ihren Lippen und sie legte den Kopf fragend schief.




zuletzt bearbeitet 31.10.2017 00:17 | nach oben springen

#6

RE: 》Geschlecht egal!

in
Ladys & Gentlemen
28.10.2017 21:45
von Shiba Hyakuya | 91 Beiträge



Gesucht ist: { Therapeut/Therapeutin }
NAME: ALTER: 25+HERKUNFT: egalWOHNORT: LA oder Rocky Beach ist egal. Hauptsache du hast deine Praxis in LA.BERUF: PsychotherapeutSTATUS: Oberschicht

VERHÄLTNIS: { Du bist mein Therapeut. Und ich dein bis lang schwerster Fall. Du versuchst mir nun seit 3 Jahren immer wieder mehr die Welt der Gefühle zu zeigen. Damit auch ich etwas mehr von dem wahren Leben fühlen kann. Du bist mein Vertrauter und da du unter der ärztlichen Schweigepflicht unterstehst, habe ich dir auch etwas von meiner Vergangenheit erzählt und wie ich in diesem Internat als Killersoldat ausgebildet worden bist. Da du zu viel Angst hast vor den Leuten die da hinter stecken könnten, hast du diesen Fall nicht gemeldet und behandelst mich statt dessen weiter. Vielleicht bin ich ja so was wie dein Sorgenkind das du nicht alleine lassen kannst? Ob aber von deiner Seite aus mehr ist und du ihm mir einen Freund oder so siehst, dass überlasse ich dir.}

GEMEINSAME VERGANGENHEIT: { Vor ca 3 Jahren habe ich das erste mal deine Praxis betreten und dir von meinem Problem erzählt. Einer Anomalie in meinem Gehirn die dazu führt das ich Gefühle und Emotionen nur schwer verstehe bzw mehr Zeit dafür brauche als andere Menschen. Operativ lässt sich dies leider nicht beheben. Nur mit sehr viel Übung und Geduld. Da ich jedoch wissen möchte, wie sich das alles anfühlt habe ich bei dir diese Therapie angefangen. Welche wir nun seit 3 Jahren führen. Auch wenn wir immer nur sehr sehr kleine Fortschritte machen, so hast du dich dafür entschieden diese Sache nicht abzubrechen sondern weiter fort zu führen. Seit dem lässt du dir immer unterschiedliche Methoden einfallen um mir die Sachen nach und nach bei zu bringen.}

PROBEPOST: Ja ein neuer { } Ja ein alter {x} Ja ein Probeplay { } nein { }
AVATARVORSCHLAG: { Das ist ganz dir überlassen. Hauptsache du fühlst dich mit dem Ava wohl. }
PS:
{ Habe Spaß an der Rolle. Du musst nicht ständig posten. Ein Post die Woche reicht mir zum Beispiel schon aus. Wichtig ist nur das du dich ab und an Blicken lässt und wir natürlich weiter an meinen Fortschritten arbeiten können damit ich eines Tages vielleicht endlich mal etwas mehr vom Leben genießen kann. Zu dem möchte ich anmerken das dies hier kein PAIR ist. Und so eigentlich nichts geplant ist. Es ist nur eine Arzt und Patient Story Ich freue mich auf dich! }


NAME: Shiba HyakuyaALTER: 28HERKUNFT: Japan. Eltern vermutlich westlicher Abstammung. Dies ist bis jetzt jedoch unbekannt.WOHNORT: LABERUF: Cop/Agent der RegierungSTATUS: Mittelschicht

SPIEGELBILD: { Brett Dalton }

SCHREIBPROBE: Wie spiele ich Shiba:

Ruhig saß der junge Cop an seinem Platz und tippe seinen Bericht weiter. Seine Hand glitt dabei, beinahe wie automatisch zu dem Kaffee der neben seinem PC stand. Einen kurzen schluck nehmend richtete sich sein Blick auf die Uhr. Es war jetzt schon 6.25 gewesen. Eigentlich hatte Shiba schon seit Stunden Feierabend gehabt. Seine Sicht sollte eigentlich um 22 Uhr zu Ende sein. Doch leider waren 2 Kollegen ausgefallen und es gab eine Schießerei in der Innenstadt. Daher legte er, wie üblich, eine Doppelschicht ein. Nicht das ihm das sonderlich viel ausmachte oder er irgendwie müde gewesen ist. Eigentlich schlief Shiba generell immer sehr wenig. Zu mal er das von seiner Ausbildung bei der Regierung gewohnt war und er nach 4 Stunden Schlaf automatisch wach geworden war. Daher war für ihn eine Doppelsicht nicht weiter schlimm gewesen. "Hey Shiba. Du bist ja immer noch hier." sagte einer seiner Kollegen als er den jungen Mann an seinem Schreibtisch sah. "Ja ich bin gerade dabei den Bericht von dem Vorfall von letzter Nacht zu schreiben." erklärte er kühl ohne dabei den Mann auch nur anzusehen. "
Oh man du bist n richtiger Workaholic weißt du das eigentlich? Du solltest echt langsam nach Hause man. Du hast immerhin eine Doppelschicht hinter dir." meinte er dann und sah den Cop mit besorgter Miene an. "Findest du? Hm Ich habe die darüber nachgedacht." fügte er dann in der selben Tonlage hinzu. Shiba war schon immer sehr speziell gewesen, dass mussten auch seine Kollegen schon schnell feststellen. Doch auf eine gewisse Art und Weise war das sogar ganz liebenswert gewesen da es beinahe so wirkte als wäre er ein verletztes Kind gewesen das von Gefühlen keine Ahnung hatte. Denn sein Leben war bis jetzt nicht gerade das was man einfach nennen konnte. Ganz im Gegenteil. Shiba hat vermutlich Dinge gesehen und erlebt. Die kein Mensch erleben sollte. Aber daran war nichts mehr zu ändern. Nicht das Shiba da wirklich groß darüber nachdachte oder so. Er nahm es einfach hin und sah es sogar als normal an. Würde er erst das richtige Leben richtig kennen lernen, so würde er das sicher nach und nach begreifen. "Hey Shiba. Ein paar der Kollegen aus der Nachtsicht wollen gleich noch zusammen Frühstücken. Willst du mitkommen?" fragte er dann. "Ich stoße vielleicht später dazu. Ich würde mich bei dir melden, sollte es so weit sein." meinte er dann ohne sich umzudrehen. Er hörte noch wie er sich dann kurz verabschiedete und dann ging. So oder so ähnlich lief es jedes mal ab. Sicher war Shiba ein guter Cop gewesen und machte seinen Job mehr als Hervorrangend aber was das Zwischenmenschliche anging. So nun ja sagen wie es so. Da versagte er meist auf erster Linie.

Nach dem er nach ca 5 Minuten den Bericht fertig hatte, machte er sich auf den Weg um sich um zu ziehen als ein anderer Kollege auf ihn zu kam. "Hey Shiba. Ich weiß das du seit Stunden feierabend hast. Aber meine Frau hat mich gerade angerufen. Unsere Tochter ist im Krankenhaus. Der Chieff meinte wenn ich jemanden finde der die Sache hier abschließen kann, so könnte ich hin zu ihr. Du weißt ich mache das nicht gerne aber bitte. Könntest du das tun?" fragte er und reichte Shiba eine Akte. "In Ordnung. Ich übernehme das für dich. Geh zu deiner Tochter. Ich hoffe sie wird wieder in Ordnung." sagte er dann höflich und zwang sich zu einem kurzen lächeln. Alex meinte mal zu ihm, dass es freundlicher wirkt wenn er ab und an lächelt. Das schien sein Kollege auch so zu sehen und bedankte sich herzlich bei Shiba ehe er dann verschwand. Also drehte er sich wieder um und setzte sich um den Bericht und den Fall zu studieren. Es dauerte nicht lange bis er die Sache verstanden hatte. Nun das hier war nur noch eine kurze Sache gewesen. Also nichts weiter schlimmes. Kurz entfuhr dem Mann dann doch ein gähnen. Er wusste jedoch in diesem Moment nicht ob er gelangweilt oder Müde war. Ein Blick auf die Uhr verriet ihm das die Dame etwas spät dran war. Also beschloss er sich noch einen Kaffee zu holen, bevor die Befragung los ging.

Jedoch hatte er sich etwas mit der Zeit verschätzt und die Dame war bereits da gewesen. Jedoch hatte ein anderer Kollege ihr die Tür aufgemacht. "Guten Morgen Miss Kato. Kommen sie rein. Der Kollege der die Befragung macht wird gleich bei Ihnen sein." meinte er und verließ kurz den Raum um Shiba bescheid zu geben. Dieser seufzte kurz als er am Ende den Kaffee um sonst gemacht hatte. "Gut ich komme." sagte Shiba ließ seinen Kaffee stehen um sich, mit der Akte in der Hand in den Verhör-raum zu begeben. Als er vor der Tür stand, klopfte er einmal kurz als Zeichen das er rein kam. "Entschuldigen sie meine Verspätung vielmals." meinte er und schloss dann hinter sich die Tür zu. "Ich weiß sie hatten die letzten male mit einem anderen Kollegen gesprochen. Ich bin nur seine Vertretung im Moment und wir möchten Sie natürlich nicht all zu lange aufhalten Miss Kato richtig?" meinte er dann und setzte sich ihr gegenüber. "Mein Name ist Shiba Hyakuya. Ich bin ebenfalls Ermittler und habe mich mit ihrem Fall bereits befasst." dass dies bei Shiba eigentlich nur einige Minuten gedauert hat, sagte er ihr in dem Fall besser nicht. "Nun eigentlich gibt geht es hier nur noch um den Abschluss. Einige Unklarheiten die mir hier aufgefallen sind." sagte er dann und begann auch sogleich mit der Befragung. "Sie haben hier an dass sie den Mann also den Schuldigen Jason Cole noch nie gesehen hatten. Ist das richtig?" meinte er und wartete kurz auf ihre Antwort. Notierte sie und fuhr dann fort. Dabei hatte er nicht einmal seine Mine verzogen. Natürlich musste auf sie das etwas befremdlich wirken. Aber Shiba meinte dies auf keinen Fall böse oder so. Es war viel mehr seine eigene Art und Weise gewesen. "Eine Sache würde mich denn noch interessieren, die natürlich nicht im Bericht steht. Der Mann also dieser Jason sagte aus, dass sie mit ihm zusammen gearbeitet. Warum sollte er so etwas sagen? Sie gaben in Ihrer Aussage nichts dazu an und teilen wie gesagt mit, dass sie ihn nicht kannten. Mich würde es daher sehr interessieren wie dieser Mann zu so einer Aussage kam." meinte er dann. Legte dabei seine Hände auf den Tisch und sah Kiko eindringlich an. Nicht das er ihr etwas vorwarf. Eigentlich war das sogar ein ziemlich normaler Blick für ihn gewesen. Doch auf viele wirkte das Einschüchtern oder gar bedrohlich.



It's a nice thought to believe in a "next time". If it was a real battlefield, there wouldn't be a "next time".


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cami Fernandez
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 2 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 665 Themen und 10432 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de